Land der Ideen

Rampenlichter mit internationaler Beteiligung - Münchner Tanz- und Theaterfestival vom 9. – 19. Juli 2014

München, 07. Juli 2014. Geschäftiges Treiben auf dem Gelände des Münchner Theaters schwere reiter – nur noch 2 Tage bis hier 450 Kinder und Jugendliche aus Bern, Kolumbien, München, Regensburg, Kaufering, Wangen, Stuttgart, Mannheim und Heidelberg eintreffen, um sich für ihre Auftritte beim Münchner Festival Rampenlichter vorzubereiten. Das bedeutet für die Veranstalter von Spielen in der Stadt Hochbetrieb und allerletzte Vorbereitungen.

„Rampenlichter findet nun schon das siebte Mal statt. Trotzdem ist es jedes Jahr wieder aufregend: Wie werden die neuen Inszenierungen der Kinder und Jugendlichen ankommen? Werden auch dieses Jahr die Workshops, die wir für die Münchner Schulklassen anbieten, ein Erfolg werden? Wird unser Fachforum „Art Exchange“ Anklang finden?“ frägt sich Alexander Wenzlik, Vorstand von Spielen in der Stadt e. V. in den letzten Tagen vor dem Startschuss.

Einer der Förderer des Festivals ist die Münchner Bildungsstiftung Gesellschaft macht Schule. „Wir unterstützen Rampenlichter, das inzwischen zu einer wichtigen Plattform deutscher und internationaler Tanz- und Theaterproduktionen mit Kindern geworden ist, nun schon im vierten Jahr. Grund für uns ist, dass hier nicht nur ein Festival für ein breites Publikum geschaffen wurde. Ausschlaggebend ist die Tatsache, dass sich hier eine Stätte der Begegnung etabliert hat, in der sich Kinder aller Schularten, Altersgruppen sowie verschiedener sozialer und kultureller Lebenslagen treffen und künstlerisch tätig werden“, erklärt Julia Pollert, Geschäftsführerin von Gesellschaft macht Schule.

Am 9. Juli um 19 Uhr beginnt das Festival mit der Eröffnung und dem Stück „einblick“ der Talentförderklasse des Gymnasiums Hofwill in Bern. In elf Tagen werden bis zum 19. Juli insgesamt18 nationale und internationale Tanz- und Theaterproduktionen in 34 Abend- und Schulklassenaufführungen, 48 Schüler-Workshops, eine Kunst- und Fotoausstellung, Guided Tours hinter die Kulissen sowie das Fachforum „ArtExchange“ stattfinden.

Das Besondere an Rampenlichter ist, dass die Kinder und Jugendlichen mit Unterstützung von Kulturpädagogen, Choreographen und Regisseuren Themen, die sie berühren und die für ganze Gesellschaft relevant sind, in Tanz- und Theaterproduktionen umsetzen. Die jungen Künstler schaffen in der Auseinandersetzung mit Themen wie beispielsweise Flüchtlingen in Deutschland, sozialen Medien und unsere Welt oder dem faulen Warten auf das Glück eine eigene, bewegende, manchmal auch irritierende Ästhetik. Die professionellen und einmaligen Inszenierungen richten sich deshalb auch an ein Publikum aller Altersgruppen. Um noch mehr Schülern aus München einen Zugang zu der Welt des Tanzes und Theaters zu verschaffen, werden dieses Jahr erstmalig 48 Workshops für diese Zielgruppe angeboten. Auch das experimentelle Fachforum zum künstlerischen Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen „ArtExchange“ findet das erste Mal statt.

Das komplette Programm finden Sie unter www.rampenlichter.com.

Jede Vorstellung eignet sich für Bild- und Tonaufnahmen. Gerne organisieren wir Ihnen auch Interviewpartner.

Pressemeldung als Download!

_______________________________________________________________________________
Kontakt:
Alexander Wenzlik, Spielen in der Stadt e. V.
Telefon: 089/ 52 300 694, Mail: a.wenzlik@rampenlichter.com, Web: www.rampenlichter.com

GmS
GmS
Mon Jul 07 08:00:00 CEST 2014

Spendenkonto

Stiftung Gesellschaft macht Schule gemeinnützige GmbH

Hypo Vereinsbank AG, München
Kontonummer 103 622 65
Bankleitzahl 700 202 70
IBAN DE43700202700010362265
BIC HYVEDEMMXXX


Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.  

 

 

 

 



Ansprechpartner

Dr. Sandra  Mittag
Geschäftsführerin

Tel:  089 - 544 79 685-11