Land der Ideen

Besuch der Castringius Stiftung bei "Eine Note besser!"

ENB_Hospitation_Castringius-GmS 3.3.2016Foto: Klasse 1g der Grundschule Weißenseestraße mit Dr. Sandra Mittag (Stiftung Gesellschaft macht Schule), Frank Enzmann (Castringius Stiftung), Frau Bettina Knappe (Schulleitung), Frau Michaela Soiderer (Projektleitung) und Frau Michaela Horn (Klassenlehrerin) (v.l.n.r.).

München, 14.03.2016. Wenn eine Stiftung ein Projekt anregt und mit Partnern gemeinsam entwickelt, dann will sich der Vorstand auch ein ganz persönliches Bild von der Projektentwicklung machen. Am Donnerstag, 03. März 2016, drückte Frank Enzmann von der Castringius Kinder und Jugend Stiftung daher zusammen mit der Ganztagsklasse 1g der Grundschule Weißenseestraße wieder die Schulbank, um sich ein Bild von dem Projekt „Eine Note besser! Ein ganzheitliches Förderprogramm für Grundschülerinnen und -schüler“ zu machen. Das Projekt wird seit diesem Schuljahr federführend von der Stiftung Gesellschaft macht Schule – in Kooperation mit der Projektleitung Michaela Soiderer und SprachBewegung e.V. – umgesetzt. „Eine Note besser! ist für unsere Stiftung etwas ganz Besonderes“, erläutert Frank Enzmann, Vorstand der Castringius Stiftung. „Zum ersten Mal haben wir ein Projekt selbst angeregt und mit Partnern gemeinsam umgesetzt. Wir wollten da ansetzen, wo der Grundstein für eine erfolgreiche Bildungslaufbahn gelegt wird – in der Grundschule – und uns mit diesem Projekt für mehr Chancengerechtigkeit von Kindern mit ungleichen Startbedingungen einsetzen.“ Die ausgewählte Modellklasse 1g spiegelt die breite Heterogenität einer ersten Münchner Grundschulklasse wider, mit der eine Lehrkraft zu Beginn des Schuljahres konfrontiert ist. Von den 22 Kindern haben 17 einen Migrationshintergrund und kommen aus 14 verschiedenen Nationen. Während einige schon fast fließend lesen, hat die Hälfte der Kinder noch Probleme, Deutsch zu sprechen und zu verstehen. Das Förderprogramm zielt darauf ab, die Kinder sowohl beim Erreichen der Lehrplanziele zu unterstützen, als auch ihre individuelle Entwicklung zu begleiten, um ihre jeweiligen Potenziale zu entdecken und zu stärken. „Unser zentrales Ziel ist, die Bildungschancen dieser Kinder zu verbessern. Um jedoch wirkungsvolle Arbeit leisten zu können, sind wir als externer Partner auf einen intensiven Austausch mit der Schul- und Klassenleitung angewiesen“, kommentiert die Geschäftsführerin der Stiftung Gesellschaft macht Schule, Dr. Sandra Mittag. „Mit der Grundschule an der Weißenseestraße haben wir einen hervorragenden Partner für dieses einzigartige Projekt gefunden: Der Austausch zwischen unserer Projektleitung, der Klassenleitung und der Schulleitung könnte nicht besser sein. Ich bin überzeugt, dass davon nicht nur die Kinder, sondern die gesamte Schulfamilie enorm profitiert.“

 

Kontakt:
Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH
Dr. Sandra Mittag (Geschäftsführerin)
Mail: s.mittag@gesellschaft-macht-schule.de

 

 

 

 

 


 

mr
GmS
Mon Mar 14 10:00:00 CET 2016

Kontakt

Förderpartnerschaften


Dr. Götz-Dietrich  Opitz
Förderpartnerschaften

Tel:  089 - 544 796 85-0

Nina  Schimert - zu Hohenlohe
Förderpartnerschaften

Tel:  089 - 544 796 85-12

Dr. Monika  Radek (seit Juli 2016 in Elternzeit)
Förderpartnerschaften