Land der Ideen

Nominierung für Deutschen Engagementpreis 2016

Stiftung Gesellschaft macht Schule im Rennen um bundesweite Auszeichnung für freiwilliges Engagement

München, 19.09.2016. Die Stiftung Gesellschaft macht Schule ist für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2016 nominiert. Der tatkräftige nachhaltige Einsatz für mehr Bildungschancen erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung.

Schwerpunkt der Arbeit der Stiftung ist die Integration von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, die überwiegend einen Migrations-, teilweise auch einen Fluchthintergrund haben. Hierbei sind die Aneignung von Normen und Werten sowie die Einmündung in das Berufsleben essentiell. In unserer pluralistischen Gesellschaft sollen sich die Kinder und Jugendlichen zu individuellen Persönlichkeiten mit Selbstwertgefühl entwickeln und zu verantwortungsbewusstem Handeln befähigt werden. „Als berufstätige Mutter von fünf Kindern weiß ich, dass es viele Schultern braucht, um Kinder auf ihrem Weg zu selbständigen, eigenverantwortlichen und verantwortungsbewussten Menschen zu begleiten. Ich engagiere mich dafür, dass möglichst viele Menschen aus allen Gesellschaftsbereichen mithelfen, unseren Kindern eine zeitgemäße und umfassende Bildung mitzugeben“, erläutert die Stiftungsgründerin und Stiftungsratsvorsitzende Nicola Keim, die sich sowohl im Stiftungsvorstand als auch in der direkten Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen engagiert.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Die Bewerber hatten die Chance, in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken nominiert zu werden und Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro zu erhalten. Eine Experten-Jury bestimmte bis September die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Gesellschaft macht Schule steht nun mit allen anderen Einreichungen seit dem 19. September für sechs Wochen zur öffentlichen Online-Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Der Deutsche Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die das Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen. Am 5. Dezember 2016, dem internationalen Tag des Ehrenamts, wird die Auszeichnung im Rahmen einer Festveranstaltung und in Anwesenheit von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in Berlin verliehen. Initiator des seit 2009 vergebenen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachverbände und unabhängigen Organisationen des gemeinnützigen Sektors sowie von Expertinnen und Experten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Zukunftsfonds und die Deutsche Fernsehlotterie.

Kontakt
Dr. Götz-Dietrich Opitz
Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH
Waltherstraße 23
80337 München
089-544 796 85-11
g.opitz@gesellschaft-macht-schule.de
www.gesellschaft-macht-schule.de

Weitere Informationen zum Deutschen Engagementpreis:

www.deutscher-engagementpreis.de

Die gesamte Pressemeldung als PDF.

mr
GmS
Mon Sep 19 14:00:00 CEST 2016

Kontakt

collage 07 2016 MR-NS-GO quadrat 72 dpi


Dr. Götz-Dietrich  Opitz
Förderpartnerschaften

Tel:  089 - 544 796 85-0

Nina  Schimert - zu Hohenlohe
Förderpartnerschaften

Tel:  089 - 544 796 85-12

Dr. Monika  Radek (seit Juli 2016 in Elternzeit)
Förderpartnerschaften