Land der Ideen

Kooperationsprojekt „BEOg Berufsorientierung an Münchner Mittelschulen – Ein kultursensibles Angebot im gebundenen Ganztag“ fördert gezielt im Übergang Schule – Beruf

Mit dem Schuljahr 2014/15 beginnen die Kooperationspartner Stiftung Gesellschaft macht Schule, Akademie Kinder philosophieren im bbw e.V., Stiftung Kick ins Leben und die Agentur für Arbeit München ein zweijähriges Projekt zur Berufsorientierung an Münchener Mittelschulen im Ganztag. Das Besondere: Das kultursensible Angebot wird auch die Eltern, insbesondere der teilnehmenden Schüler mit Migrationshintergrund, aktiv ansprechen und als Promotoren eines gelingenden Berufsübergangs einbeziehen. Eine philosophiebasierte Gesprächsführung soll bei Schülern und Eltern einen werturteilsfreien Berufswahlprozess fördern.

München. 6. Oktober 2014. Heute beginnt in der Mittelschule an der Wiesentfelser Straße im Münchner Stadtteil Neuaubing das zweijährige Projekt Berufsorientierung an Münchner Mittelschulen - Ein kultursensibles Angebot im gebundenen Ganztag (BEOg). Vor einer Woche fiel bereits der Startschuss an der Mittelschule an der Guardinistraße in Großhadern. Kernziel des Projekts ist der gelingende Übergang der teilnehmenden Schüler in eine betriebliche Berufsausbildung (1. Arbeitsmarkt), an eine weiterführende Schule oder eine Berufsfachschule. Das Projekt beginnt mit je einer 8. Klasse der beiden Mittelschulen im gebundenen Ganztag. „Durch wöchentliche Berufsorientierung in Kleingruppen am Nachmittag sowie ein kontinuierliches, kulturorientiertes Einbinden der Eltern werden die Beteiligten sorgsam auf das Thema Übergang Schule – Arbeitswelt vorbereitet“, so Sandra Mittag, Geschäftsführerin der Münchner Stiftung Gesellschaft macht Schule, die das Projekt zusammen mit der Akademie Kinder philosophieren im Bayerischen Bildungswerk e.V. durchführt. Theresa Härtter von der Agentur für Arbeit München sieht das Projekt als sehr erfolgversprechend an: „Die Kombination von Berufsorientierung im gebundenem Ganztag mit dem Schwerpunkt Elternarbeit bei Jugend-lichen mit einem hohen Anteil mit Migrationshintergrund gilt als sehr erfolgsversprechend und zielführend für die Integration der Schüler und hat Alleinstellungscharakter.“

Finanziert wird BEOg durch die private Münchner Stiftung Kick ins Leben, welche als Projektträger von der Münchener Agentur für Arbeit eine Kofinanzierung nach §48 SGB III erhält. „BEOg komplettiert unser projekt- und institutionsübergreifendes Fördermodell mit dem wir benachteiligte Kinder in München von der Grundschule bis zum Berufsübergang begleiten wollen“, sagt Dr. Günther Lamperstorfer, Stifter und Vorsitzender der Stiftung Kick ins Leben. Dem Projekt vorangegangen war ein zweijähriger Pilot der Stiftung Gesellschaft macht Schule, welcher im Sommer erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Claudia Schmoll, Projektleiterin, freut sich: „Nun werden weitere Jugendliche von diesem wichtigen Angebot profitieren!“ Eine wesentliche Komponente ist die Einbindung der Eltern. Aus Erfahrung weiß Claudia Schmoll: „Die Schüler, die Unterstützung im familiären Umfeld haben, sind die ersten, die einen Ausbildungsplatz zugesagt bekommen.“ Deshalb ist die Öffnung und Gewinnung der Eltern, sowie des relevanten familiären und gesellschaftlichen Umfeldes als informierte, sensible Promotoren in der wichtigen Übergangsphase Schule-Beruf eine Schlüsselaufgabe. Die Akademie Kinder philosophieren startete bereits mit dem Projekt „Integration durch Wertedialog“ einen Dialog mit Eltern, den der Akademieleiter, Christophe Rude, für zunehmend wichtig hält: „Wir sehen den Wertedialog als einen wichtigen Beitrag zur Integration an, da er zwischen den Eltern verschiedener Kulturen gegenseitiges Verständnis wecken sowie Vorurteile und Missverständnisse abbauen hilft“.

 

Ansprechpartnerin

Frau Claudia Schmoll, Projektleitung BEOg
Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH
Waltherstr. 23
80337 München
Tel.: 089/54479685-15
E-Mail: c.schmoll@gesellschaft-macht-schule.de

 

Gesellschaft macht Schule

Die politisch unabhängige und gemeinnützige Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH setzt sich für eine umfassende Bildung ein und engagiert sich seit über zehn Jahren für Kinder und Jugendliche mit ungünstigen Startbedingungen. Im Schuljahr 2014/15 führt sie über 50 Schul-projekte an 12 Schulen in und um München für etwa 450 Schülerinnen und Schüler durch. Die Projekte beinhalten insbesondere Sozialkompetenztraining, Berufsorientierung, Sprachför-derung, Sport und Kultur. Die Projekte werden durch Spenden ermöglicht. Weitere Informationen unter: www.gesellschaft-macht-schule.de


Akademie Kinder philosophieren

Die Akademie Kinder philosophieren im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. versteht sich als Bindeglied zwischen pädagogischer Praxis und wissenschaftlicher Forschung. Sie arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung und Verankerung des Philosophierens als Bildungs- und Erziehungsprinzip in Kindertageseinrichtungen und an Schulen sowie in der Ausbildung von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften. Um diese Ziele zu erreichen bietet sie Fortbildungen zum Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen für Erzieher/innen und Lehrkräfte aller Schularten an. Sie führt zudem Projekte mit Kindern und Jugendlichen durch und gibt Bücher und Materialien zum Philosophieren heraus. Weitere Informationen unter: www.kinder-philosophieren.de


Stiftung Kick ins Leben

Kick ins Leben wurde als gemeinnützige, rechtlich selbständige Stiftung 2012 von ihrem Stifter, Herrn Dr. Günther Lamperstorfer, in seiner Heimatstadt München gegründet. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder- und Jugendliche mit Förderbedarf auf ihrem gesamten Bildungsweg wirksam zu begleiten. Hierzu hat die Stiftung Kick ins Leben mit ihren Partnern ein kindzentriertes Fördermodell aufgebaut, welches von der Sprachförderung in der Grundschule (www.ekkiko.de),  über ganzheitliches Kompetenzlernen in der Sekundarstufe (www.querpass-zukunft.de), bis zur Berufsorientierung am Ende der Schulzeit (www.beo-muenchen.org) reicht.
Weitere Informationen unter: www.kickinsleben.org


Agentur für Arbeit München

Nach dem Sozialgesetzbuch SGB Drittes Buch (III) – Arbeitsförderung ist die Agentur für Arbeit München als eine der Dienststellen der Bundesagentur für Arbeit mit Aufgaben betraut, die den Ausgleich am Arbeitsmarkt unterstützen sollen. Auf Grundlage des SGB III zählen zu den Kernaufgaben der Agentur für Arbeit München: Berufsberatung von Jugendlichen, Studieanfängern und Hochschulabsolventen, Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen, Arbeitgeberberatung, Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der beruflichen Rehabilitation, Gewährung von Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen, Zahlung von Lohnersatzleistungen bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit oder Insolvenz, Förderung der Chan-cengleichheit von Frauen und Männern, Information über den Arbeits- und Ausbildungsmarkt sowie über die Dienste und Leistungen der Arbeitsförderung einschl. der Erstellung von Statistiken.

 

Die gesamte Pressemeldung als Download >>

 

 

GmS
Mon Oct 06 11:00:00 CEST 2014

Spendenkonto

Stiftung Gesellschaft macht Schule gemeinnützige GmbH

Hypo Vereinsbank AG, München
Kontonummer 103 622 65
Bankleitzahl 700 202 70
IBAN DE43700202700010362265
BIC HYVEDEMMXXX


Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.  

 

 

 

 



Ansprechpartner

Dr. Sandra  Mittag
Geschäftsführerin

Tel:  089 - 544 79 685-11