Land der Ideen


BENEFIZKONZERT: Konzert für Kinder und Jugendliche in Risikolagen am 29. März 2017

Tue Feb 28 11:00:00 CET 2017 - Sat Apr 29 01:00:00 CEST 2017 /

BUY ONE – GET TWO!  - das ist unsere Sonderaktion im Rahmen des Münchner Stiftungsfrühlings.

Ort: Allerheiligen-Hofkirche der Residenz München

Zeit: 29. März 2017

Beginn: 20 Uhr

Karten: für 50,-, 60,-, 70,- oder 80,- €

Kartenreservierung:  info@gesellschaft-macht-schule.de

Einladungskarte Benefizkonzert 2017

Einladung_Benefizkonzert_2017_buyone-gettwo

München, im März 2017 – Unter der Schirmherrschaft von Herzogin Elizabeth in Bayern lädt Sie die Stiftung Gesellschaft macht Schule herzlich ein zum Benefizkonzert am 29. März 2017: Anna Buchberger und Henriette Zahn spielen Werke von Debussy, Schubert und anderen.

Gesellschaft macht Schule und die Schirmherrin freuen sich über Ihr Kommen! Die Herzogin Elizabeth in Bayern betont: „Die Stiftung Gesellschaft macht Schule setzt sich dafür ein, dass jedes Kind die Chance bekommt, die es braucht, um sich als wertvolles Mitglied unserer Gesellschaft entfalten zu können“.

Das Klavierduo Anna Buchberger und Henriette Zahn trat im Sommer 2016 als Preisträger der Sommerakademie Mozarteum im Rahmen der Salzburger Festspiele auf. Die Pianistinnen verbindet neben einer langjährigen Freundschaft eine intensive Duo-Tätigkeit.

Mit dem Konzerterlös fördert Gesellschaft macht Schule Kinder und Jugendliche mit ungünstigen Startbedingungen im Bereich „respect U“, ein Projekt zur Förderung des Sozial- und Lernverhaltens von Kindern und Jugendlichen in Risikolagen. Das Konzert findet statt im Rahmen des MünchnerStiftungsFrühling 2017.

 

 

 
                                                              (Henriette Zahn und Anna Buchberger)

Wollen Sie uns unterstützen?

Kontaktieren Sie uns!

collage 07 2016 MR-NS-GO quadrat 72 dpi


Nina  Schimert - zu Hohenlohe
Förderpartnerschaften

Tel:  089 - 544 796 85-0

Dr. Götz-Dietrich  Opitz
Förderpartnerschaften

Tel:  089-544 796 85-14

Dr. Monika  Radek (seit Juli 2016 in Elternzeit)
Förderpartnerschaften